FÜHRERSCHEIN KLASSE B

Endlich Auto fahren

Es ist soweit: Du bist 17 ½ Jahre alt und darfst nun endlich mit deinem Führerschein Klasse B beginnen. Bis du aber endlich fahren darfst, gibt es Einiges zu lernen und zu wissen. Wir helfen dir dabei und stehen mit Rat und Tat zur Seite bei deinem Weg zum PKW-Führerschein.

Das darfst du mit dem Führerschein Klasse B fahren:

  • Kraftwagen bis 3,5t zGM (zulässige Gesamtmasse) (PKW-Führerschein)

    • mit Anhängern bis zu 750 kg zGM
    • mit Anhängern über 750 kg zGM (zGM der Kombination mit dem Kraftwagen auf 3.500 kg begrenzt)
  • zwei-, drei- und vierrädrige Krafträder (mit Beiwagen) mit einer maximalen Nutzleistung von 4 kW und/oder bis maximal 50 cm³ Hubraum und/oder 45 km/h Höchstgeschwindigkeit (Motorroller-Führerschein, Klasse AM)

  • Zugmaschinen für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h (Traktor-Führerschein, Klasse L)

Deine Ausbildung zum Führerschein Klasse B:

Theorieausbildung

  • 12 Doppelstunden (je 90 Minuten) Grundstoff (bei Erweiterung: 6 weitere Doppelstunden)

  • 2 Doppelstunden (je 90 Minuten) Zusatzstoff

Praxisausbildung

(Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung)

  • 5 Fahrstunden (je 45 Minuten) Überland

  • 4 Fahrstunden (je 45 Minuten) Autobahn

  • 3 Fahrstunden (je 45 Minuten) bei Dunkelheit

  • Die Gesamtanzahl der Fahrstunden ist abhängig von deinen persönlichen Fähigkeiten und deinem Lernfortschritt

Deine Prüfungen für den Führerschein Klasse B:

Theorieprüfung

  • bei Ersterteilung: Fragebogen mit 30 Fragen. Ab 11 Fehlerpunkten – also wenn zwei Fragen mit der Wertigkeit 5 falsch beantwortet werden – ist die Prüfung nicht bestanden.

  • bei Erweiterung: Fragebogen mit 20 Fragen. Ab 7 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden.

Praktische Prüfung

  • Dauer: mindestens 45 Minuten

  • Prüfungsinhalte: Sicherheitskontrolle, Fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften, Autobahn und Kraftfahrstraße

Gut zu wissen: 

  • Du musst mindestens 18 Jahre bzw. 17 Jahre (BF17) alt sein, um fahren zu dürfen.

  • Mit der Ausbildung kannst du etwa ein halbes Jahr vor Erreichen des Mindestalters beginnen. Die theoretische Prüfung darfst du frühestens 3 Monate, die praktische Prüfung frühestens einen Monat vor deinem Geburtstag ablegen.

  • Der Vorbesitz einer anderen Führerscheinklasse ist nicht erforderlich.

  • Diese Unterlagen und Nachweise musst du dem Straßenverkehrsamt beim Antrag für die Fahrerlaubnis vorlegen: biometrisches Passbild, Sehtest, Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort, Nachweis über Tag und Ort deiner Geburt. (Weitere Informationen: Weg zum Führerschein)

  • Der Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort ist nur erforderlich bei erstmaligem Erwerb einer Fahrerlaubnisklasse.

  • Die Fahrerlaubnis wird unbefristet erteilt.

  • Ab dem 19.01.2013 ausgestellte Führerscheindokumente werden auf 15 Jahre befristet.

  • Vor dem 19.01.2013 ausgestellte Führerscheindokumente müssen spätestens zum 19.01.2033 umgetauscht werden.

  • Zur Verlängerung deines Führerscheins benötigst du lediglich ein Passbild.